Spiel-R├Ąume der Demokratie

Spiel-R├Ąume der Demokratie

49.00 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Beschreibung

Nirgends wurden in den 1950er und 60er Jahren so viele Theaterbauten neu errichtet wie in der Bundesrepublik. Der Nachkriegsbauboom reagierte auf Kriegszerst├Ârungen und auf den zeitweise enormen Besucherandrang. Treibende Kraft war zudem die Konkurrenz der auftraggebenden St├Ądte untereinander. Der Bedeutung und gesellschaftlichen Relevanz einer Baugattung f├╝r die junge Demokratie wird hier nachgesp├╝rt. An den medial gef├╝hrten Debatten und kollektiven Aushandlungsprozessen waren prominente Architekten wie Egon Eiermann und Rudolf Hillebrecht wesentlich beteiligt. Erkennbar werden Rolle und Intentionen der f├╝r die Bundesrepublik wichtigsten Theaterentwerfenden, darunter Alvar Aalto, Fritz Bornemann und Gerhard Graubner. Bauten im Buch (Auswahl): Berlin: Deutsche Oper, Haus der Berliner Festspiele, Schillertheater. – Bochum: Schauspielhaus. – Bonn: Opernhaus. – D├╝sseldorf: Opernhaus, Schauspielhaus. – Essen: Aalto-Theater. – Frankfurt am Main: St├Ądtische B├╝hnen: Oper, Schauspielhaus. – Gelsenkirchen: Musiktheater im Revier. – Hamburg: Staatsoper. – Ingolstadt: Stadttheater. – Karlsruhe: Badisches Staatstheater. – Kassel: Staatstheater. – K├Âln: Opernhaus, Schauspielhaus. – Krefeld: Stadttheater. – L├╝nen: Heinz-Hilpert-Theater. – Mannheim: Nationaltheater. – M├╝nster: Stadttheater. – N├╝rnberg: Schauspielhaus. – Recklinghausen: Haus der Ruhrfestspiele. – R├╝sselsheim: Stadttheater. – Schweinfurt: Theater der Stadt. – Stuttgart: Staatstheater. – Trier: Theater Trier. – Ulm: Theater Ulm. – Wolfsburg: Scharoun Theater Wolfsburg. – Worms: Das Wormser. – Wuppertal: Schauspielhaus. – W├╝rzburg: Mainfranken Theater W├╝rzburg.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!