Luthers ‘Sermon von den guten Werken’

Luthers ‘Sermon von den guten Werken’

15.95 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Artikelnummer: 6909800106753752 Kategorie:

Beschreibung

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie – Systematische Theologie, Note: 13, Johann Wolfgang Goethe-Universit├Ąt Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: ‘Das erste und h├Âchste, alleredelste gute Werk ist der Glaube an Christus […]’ (S.54) . So schreibt es Martin Luther 1520 in seinem Sermon von den guten Werken. Der Sermon setzt die christlichen zehn Gebote in Beziehung zu Luthers Definition von einem rechten Werk. Wann ist ein Werk ein gutes Werk? Wozu dienen guten Werke und was verm├Âgen sie nicht? Dies alles sind Fragen, die Luther im besagten Sermon er├Ârtert. Der zentrale Punkt bleibt jedoch immer der Glaube selbst, der nach Luther der Grund und die notwendige Voraussetzung f├╝r alles ethische Verhalten und damit auch f├╝r das Tun von guten Werken ist. Im Folgenden untersuche und analysiere ich den Sermon von den guten Werken nach werkbiographischen Gesichtspunkten. Nach einer kurzen Darstellung der wichtigsten biographischen Aspekte werde ich den Sermon zun├Ąchst in Luthers allgemeines literarisches Schaffen einordnen. Den Schwerpunkt lege ich dabei auf das Zentrum der 1520er Schriften. Anschlie├čend werde ich auf Luthers Auseinandersetzung mit der r├Âmischen Kirche, den Anlass des Sermons und Luthers Auffassung von Rechtfertigung und Glauben – als das h├Âchste gute Werk – genauer eingehen. Im zweiten Teil folgt die Beschreibung der inhaltlichen Struktur des Sermons. Dabei werde ich Luthers Hauptthesen herausstellen, interpretieren und diese zu seinen allgemeinen Glaubensauffassungen in Beziehung setzen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!