Kabale und Liebe. Die Inszenierung der literarischen Diktatszene

Kabale und Liebe. Die Inszenierung der literarischen Diktatszene

17.95 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Germanistik – Literaturgeschichte, Epochen, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universit├Ąt D├╝sseldorf, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit besch├Ąftigt sich sowohl mit Friedrich Schillers Drama ‘Kabale und Liebe’, der Theaterinszenierung sowie der Verfilmung. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Darstellung, Interpretation und Deutung der ber├╝hmten Diktatszene in der sechsten Szene des dritten Akts. Insbesondere sollen die Wirkungen und M├Âglichkeiten einer Dramenadaption in Film und Theater thematisiert und herausgestellt werden. Bevor es zu einer konkreten Analyse kommt, werden die diesbez├╝glichen Werkzeuge gattungsspezifisch dargestellt. Diese bilden die Grundlage f├╝r den daran angeschlossenen Hauptteil. Wie bedeutend das Diktat in seiner vielf├Ąltigen Erscheinungsform ist, wird sichtbar, wenn man sich die Anzahl unterschiedlichster Diktatszenen in der Literatur ansieht. Als Beispiel soll im weiteren Verlauf Friedrich Schillers Drama ‘Kabale und Liebe’ dienen, dessen Urauff├╝hrung am 13. April 1784 in Frankfurt am Main stattfand. Seitdem hat das Thema des Dramas nicht an Faszination verloren. Bis heute finden sich auf deutschen Theaterb├╝hnen Inszenierungen des bekannten b├╝rgerlichen Trauerspiels. Die Bandbreite der Inszenierungen ist dabei mannigfaltig und pendelt zwischen den Polen absoluter Texttreue und freier Interpretation. Gleichzeitig hat das St├╝ck den Sprung auf die gro├če Leinwand schon vor ├╝ber einhundert Jahren vollzogen. Bereits 1913 wurde Schillers, ‘Luise Millerin’ – so der Originaltitel – erstmalig auf Celluloid gebannt. Weitere bekannte Verfilmungen sind unter anderem die DEFA-Inszenierung von 1959 sowie die ZDF-Verfilmung von Leander Haussmann aus dem Jahr 2005.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!