Ludwig Darmstaedter

Ludwig Darmstaedter

8.90 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Beschreibung

Geb├╝rtig aus Mannheim, z├Ąhlte Ludwig Darmstaedter (1846-1927) mit seiner Lanolinfabrik zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den bedeutenden Berliner Chemieunternehmern. 1907 schenkte er der K├Âniglichen Bibliothek, der heutigen Staatsbibliothek zu Berlin – Preu├čischer Kulturbesitz, seine einzigartige Autographensammlung und erg├Ąnzte sie fortw├Ąhrend, so dass sie Mitte der 1920er Jahre aus 190.000 Schriftst├╝cken von 45.000 Verfassern bestand. Es handelt sich vorwiegend um Briefe ma├čgeblicher Forscher, Erfinder und Entdecker, die die Geschichte der Naturwissenschaften vom ausgehenden 15. Jahrhundert bis in die Moderne hinein belegen. Schenkungen Darmstaedters ergingen auch an das Berliner Kunstgewerbemuseum und an die Vorgeschichtliche Abteilung des K├Âniglichen Museums f├╝r V├Âlkerkunde. Die wohl nachhaltigsten Verdienste erwarb sich Darmstaedter durch seine Anregung, die chemotherapeutischen Forschungen Paul Ehrlichs mit einem eigenen Institut f├╝r medizinische Experimentalwissenschaften in Frankfurt am Main zu bef├Ârdern. Nach ihm ist der Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis, der renommierteste deutsche Medizinpreis, mitbenannt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!