Koordination in Supply Chains. Eine Analyse der Wirkung ausgew├Ąhlter Supply Contracts

Koordination in Supply Chains. Eine Analyse der Wirkung ausgew├Ąhlter Supply Contracts

47.95 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Artikelnummer: 6909800110352928 Kategorie:

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL – Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universit├Ąt Frankfurt am Main (Seminar f├╝r Logistik und Verkehr), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Ausf├╝hrungen in dieser Arbeit bewegen sich im fachlichen Gebiet des Supply Chain Managements (SCM). Es werden drei verschiedene Modelle betrachtet, die in ihrem Schwierigkeitsgrad aufsteigend sind. Das leichteste Modell, das sogenannte ┬┐Zeitungsjungenproblem┬┐ (ZJ) geht von nur einer Variablen aus und betrachtet nur die Sicht eines Mitglieds der SC. Das n├Ąchstschwierigere Modell geht von mindestens zwei Variablen aus und wird auf drei verschiedene Vertragstypen angewendet: Gro├čh├Ąndlervertrag (GH), R├╝ckkaufvertrag (RK) und Umsatzanteilsvertrag (UA). Es wird die Sicht von allen Mitgliedern der SC betrachtet. Das abschlie├čende und komplizierteste Modell geht von mindestens drei Variablen aus. Wie der Titel der Arbeit andeutet, geht es bei der jeweiligen Betrachtung der verschiedenen Vertragstypen um die Fragestellung, inwiefern die einzelnen Typen Koordination gew├Ąhrleisten. Es werden f├╝r jeden Vertragstyp in einem Beispiel zwei Kennziffern berechnet, die getrennt nach Modell abschlie├čend verglichen werden. Alle Modelle gehen davon aus, dass die SC aus zwei Mitgliedern besteht, einem Hersteller und einem H├Ąndler. Zwischen Hersteller und H├Ąndler gibt es nur ein disponierbares Produkt. Es herrscht vollkommene Information und die Verteilung der Nachfrage am Konsumentenmarkt nach diesem Produkt ist stochastisch. In Kapitel 2 erfolgen Grundlagen, die f├╝r das Verst├Ąndnis der anschlie├čenden Kapitel wichtig sind. In 2.1 werden als inhaltliche Grundlage verschiedene Begriffe aus dem SCM erl├Ąutert und zum besseren Verst├Ąndnis verschiedene Vertragsformen bei Annahme einer deterministischen Nachfrage untersucht. In Unterkapitel 2 werden statistische Grundlagen erkl├Ąrt. Nachdem die Grundlagen gelegt worden sind, geht es im Kapitel 3 um das oben erw├Ąhnte Zeitungsjungenproblem. Nach einer inhaltlichen Einleitung und der Erl├Ąuterung der Annahmen des Modells wird in Kapitel 3.3 das Modell aufgestellt und Schritt f├╝r Schritt das Optimum hergeleitet. Ein Augenmerk dieser Arbeit liegt darauf, dass alle Herleitungen ausf├╝hrlich dargestellt und ohne gr├Â├čere mathematische Kenntnisse nachvollziehbar sind. Kapitel 4+5 bilden den wichtigsten Teil dieser Arbeit. Kapitel 4 erweitert das ZJ um eine weitere Variable und l├Ąsst somit die Komplexit├Ąt ansteigen. Kapitel 5 ist analog zu Kapitel 4 aufgebaut, wobei eine Erweiterung vorgenommen wurde, weil ein zuvor gegebener Parameter nun als Variable fungiert. Kapitel 6 fasst die Arbeit zusammen und Kapitel 7 dient als Anhang …

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!