Die Psychiatrisierung des b├Âsen Kindes nach Foucault und die Freud-Klein-Kontroverse

Die Psychiatrisierung des b├Âsen Kindes nach Foucault und die Freud-Klein-Kontroverse

15.95 

Reise buchen oder Artikel kaufen!

Artikelnummer: 6909800029672385 Kategorien: ,

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Psychologie – Sonstiges, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universit├Ąt Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: In Michel Foucaults Fr├╝hwerk spielt der Begriff des Wahnsinns eine zentrale Rolle. Die Humanwissenschaften haben dem Menschen einen v├Âllig neuen Erkenntnisbereich er├Âffnet. Mit dem Erheben statistischer Daten und den Korrekturma├čnahmen der modernen ┬┐Disziplinargesellschaft┬┐, fallen P├Ądagogik, Medizin und Psychologie seither g├Ąnzlich andere Aufgaben zu; theoretisch werden sie sogar jetzt erst zu Wissenschaft, wie wir sie heute verstehen. In seinen ber├╝hmten Vorlesungen ‘Die Anormalen’ erweitert Foucault sein Konzept und gibt uns eine interessante Lesart von p├Ądagogisch-psychologischen Texten des 19. Jahrhunderts an die Hand. Die vorliegende Arbeit will den Versuch wagen, Foucaults Argumentation der ┬┐Psychologisierung des Kindes┬┐ nachzuzeichnen und sie um wichtige Werke der Psychologie erg├Ąnzen, die die Vorstellung der Kinderpsyche wesentlich mitpr├Ągten. Ein besonderes Augenmerk kommt dabei der Freud-Klein-Kontroverse zu, die f├╝r das moralische Bild der Kinderpsyche im letzten Jahrhundert eine wichtige Rolle spielte. Im Zentrum wird der Begriff des Kindes stehen, und welchen Beitrag die erw├Ąhnten Texte zu dessen Pathologisierung beigetragen haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!